Datenschutzerklärung

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung dieser Webseite ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) Braunschweig und Berlin, vertreten durch den Präsidenten Prof. Dr. Joachim Hermann Ullrich, Bundesallee 100, 38116 Braunschweig, Deutschland, Tel.: +49 (0)531 592-0, E-Mail: info@ptb.de verantwortlich.

Nachfolgend möchte Sie die PTB über die bei der Nutzung dieser Webseite verarbeiteten personenbezogenen Daten und die Ihnen in diesem Zusammenhang gewährten Rechte informieren.

 

I. Datenverarbeitung

1. Besuch der Webseite

Bei Ihrem Besuch auf dieser Webseite verarbeitet die PTB folgende Daten im Wege der automatischen Protokollierung:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit
  • Meldung, ob der Zugriff / Abruf erfolgreich war
  • Aufgerufene Seite / Name der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 lit. f der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wegen des berechtigten Interesses der PTB an der Erhaltung der dauerhaften Funktionsfähigkeit ihrer informationstechnischen Systeme und Technik der Internetseite. Diese Daten werden vorübergehend, längstens für 7 Tage, gespeichert und lediglich zu statistischen Zwecken, zur Verbesserung des Angebots und für die Gewährleistung des Datenschutzes und der Informationssicherheit in der PTB ausgewertet. Sollten sich konkrete Hinweise auf Straftaten oder Cyberangriffe ergeben, behält sich die PTB vor, Protokolldaten an die zuständigen Strafverfolgungsbehörden zu übermitteln.

Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

 

2. Cookies

Beim Aufruf einzelner Seiten werden so genannte temporäre Session-Cookies verwendet und auf Ihrem Gerät gespeichert, um die Navigation zu erleichtern. Diese Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten und verfallen nach Ablauf der Sitzung.

Techniken, wie z.B. Java-Applets oder Active-X-Controls, die es ermöglichen, das Zugriffsverhalten der Nutzer nachzuvollziehen, werden nicht eingesetzt.

 

3. Kontaktaufnahme per E-Mail

Wenn Sie mit der PTB per E-Mail Kontakt aufnehmen, werden die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens und zur Kontaktaufnahme mit Ihnen verarbeitet.

Auf welcher Rechtsgrundlage die Verarbeitung Ihrer Daten dabei erfolgt, richtet sich maßgeblich nach Ihrem Anliegen. Wird die PTB bei dessen Bearbeitung im Rahmen der ihr übertragenen Befugnisse und/oder satzungsgemäßen Aufgaben tätig, ist regelmäßig Art. 6 Abs. 1 lit. e, Abs. 3 DSGVO in Verbindung mit § 3 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) die Rechtsgrundlage.

Ihre Daten werden nach der abschließenden Bearbeitung Ihres Anliegens gelöscht, soweit nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. Auch die einschlägigen Aufbewahrungs- bzw. Löschungsfristen richten sich maßgeblich nach dem von Ihnen verfolgten Anliegen. Die Aufbewahrung von Bürgeranfragen erfolgt gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie, die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ergänzt. Nähere Informationen erhalten Sie formlos auf Nachfrage oder im Wege eines Auskunftsersuchens nach Art. 15 DSGVO (siehe dazu weiter unten).

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt außer in gesetzlich vorgesehenen Fällen und zur staatlichen Verfolgung von Straftaten oder zur Gefahrenabwehr nur, wenn Sie in diese eingewilligt haben.

 

II. Ihre Rechte als von der Verarbeitung betroffene Person

Ihnen stehen wegen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten insbesondere folgende gesetzliche Rechte zu:

 

Recht auf Auskunft: Hinsichtlich der von Ihnen durch die PTB verarbeiteten personenbezogenen Daten haben Sie gemäß Art. 15 DSGVO das Recht auf kostenfreie Auskunft insbesondere über:

  • die Verarbeitungszwecke,
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet wurden,
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden,
  • die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,
  • die Herkunft der Daten, wenn diese nicht von der PTB bei Ihnen erhoben worden sind

Bei der Beantwortung eines Auskunftsersuchens nach Art. 15 DSGVO wird die PTB Ihnen auch die übrigen, hier nicht im Einzelnen genannten, in den Absätzen 1 bis 3 des Art. 15 DSGVO vorgesehenen Informationen mitteilen.

 

Recht auf Berichtigung: Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten sowie gegebenenfalls das Recht auf Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten.

 

Recht auf Löschung: Gemäß Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO vorliegen. Dieses Recht besteht aber gemäß Abs. 3 zum Beispiel dann nicht, wenn die Verarbeitung der Daten zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen:

  • solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit der Daten durch die PTB überprüft wird, und/oder
  • wenn Sie die Löschung der Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung verlangen, und/oder
  • wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, obwohl die PTB diese Daten wegen Erreichen oder Wegfalls des Verarbeitungszwecks nicht mehr benötigt, bzw. löschen müsste, und/oder
  • solange nach Einlegung eines Widerspruchs nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO nicht feststeht, ob die von der PTB als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung angeführten berechtigten Gründe diejenigen sich aus Ihrer besonderen Situation ergebenden Gründe überwiegen, die Sie zur Grundlage Ihres Widerspruchs gemacht haben.

Personenbezogene Daten, deren Verarbeitung eingeschränkt wurde, werden weiterhin von der PTB gespeichert und im Übrigen nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedsstaats verarbeitet.

Die PTB wird Sie unterrichten, bevor eine Einschränkung der Verarbeitung wieder aufgehoben wird.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit: Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie der PTB zur Verfügung gestellt haben, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Dies gilt, wenn die PTB diese Daten aufgrund Ihrer Einwilligung oder aufgrund eines Vertrages mithilfe automatischer Verfahren verarbeitet.

 

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie - unbeschadet anderer Rechtsbehelfe - das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt. Diese Beschwerde kann bei einer einzigen Aufsichtsbehörde im Geltungsbereich der Datenschutzgrundverordnung eingelegt werden.

 

III. Widerspruchsrecht

WENN UND SOWEIT DIE PTB IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUFGRUND EINES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITET, HABEN SIE DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, DIESER VERARBEITUNG ZU WIDERSPRECHEN.

MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDET DIE PTB DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN. EINE WEITERVERARBEITUNG BLEIBT ABER VORBEHALTEN, WENN DIE PTB ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN KANN, DIE IHRE INTERESSEN, GRUNDRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT.

 

Datenschutzbeauftragter:

Jan Rethmeier

Telefon: +49 (0)531 592-9085

Fax: +49 (0)531) 592-9108

E-Mail: datenschutz@ptb.de